• +370 61 444 888
  • Šv. Stepono g. 39, LT - 01312 Vilnius
Bohren

Bauteile - Beton, Eisenbeton, Mauerwerk oder Steinblöcke werden mittels Diamantsegmente geschnitten – das ist eine spezifische, meist Ne- Metall-Legierung mit natürlichen oder synthetischen Diamantkörnern. Diamantkörner mit dem Durchmesser von 0.1 bis 0.6 mm sind gleichmäßig über die gesamte Oberfläche des Segments verteilt. Legierungszusammensetzung hat einen viel größeren Einfluss fürs Bohren, Schneideneffizienz und Lebensdauer der Werkzeuge als Diamantkörnchen. Es werden Diamantsegmente verschiedener Arten hergestellt, jede Art wird fürs Bohren von bestimmten Baustoffen hergestellt. Je nach Art unterscheidet sich nur die Diamantsegment- Legierung, die Legierungskomposition ist das grundlegende Geschäftsgeheimnis von Diamantwerkzeugunternehmen. Damit ein Bohrer oder eine Säge ein Mehrzweckbohrer oder Säge wird, wird ein Satz von Segmenten verschiedener Arten üblicherweise verwendet. Segmente werden an die Bohrerspitze oder das Sägeblatt durch den Hochfrequenz-Strom, Laser aufgetragen, durch Silber-Legierungen gelötet. Beim Bohren oder Schneiden werden die Segmente am häufigsten mit Wasser gekühlt, dieses erhöht die Lebensdauer der Werkzeuge, dadurch weicht man dem Staub völlig as, wenn Wasser aber aus verschiedenen Gründen nicht verwendet sein kann, bohrt man trocken (ohne Wasser), wobei Staub mittels Vakuumpumpen abgesaugt wird. Diamantbohrer-Durchmesser ist von 8 bis 1200 mm, es handelt sich um Rohrbohrer, das ausgebohrte Teil wird losgebrochen, nach Einsetzung einer Bohrerverlängerung wird das Bohren fortgesetzt. Deshalb wird die maximale Bohrlänge durch Möglichkeiten der Bohrmaschine mehr eingeschränkt, in der Theorie- bis 12 m. In der Praxis sind Bohrenarbeiten mit der Länge über 4 m sehr selten.